Anmelden Registrieren

Anmeldung

Benutzername *
Passwort *
Erinner dich an mich

Account erstellen

Felder mit einem Stern (*) sind Pflichtfelder. Nur für Mitglieder der FFW Prien!
Richtiger Name (Nachweiszwecke!) *
Benutzername *
Passwort *
Passwort bestätigen *
Email *
Email bestätigen *
Captcha *

Wer ist online

Aktuell sind 34 Gäste und keine Mitglieder online

Nächste Übung

Einsätze 2011 (ab 01. Juni)

10.07.2011 Unwetter

Prien/Ortsgebiet - Unwetter mit heftigem Starkregen.

Am Sonntag Abend kam es auch in Prien zu zahlreichen Unwetter bedingten Einsätzen. Alle Fahrzeuge der Feuerwehr Prien waren im Einsatz. Auch die Atzinger Wehr wurde zur Unterstützung gerufen.

Gleich zu Beginn liefen die Unterführungen, Seestrasse und Ernsdorferstrasse voll. Die Gullies waren verstopft. Die betreffenden Unterführungen mussten für den Verkehr komplett gesperrt werden. 2 Fahrzeuge befanden sich jedoch bereits in den Unterführungen und liefen mit Wasser voll.

Zudem waren viele Straßen in Prien kaum befahrbar durch die Unmengen an Wasser das nicht mehr ablaufen konnte. Gullies und auch vereinzelt Abwasserkanäle waren verstopft. In den meisten Fällen konnte aber durch ausräumen der groben Filter das Wasser doch noch ablaufen.

9 Keller wurden in dieser Nacht ausgepumpt.

5 mal mussten Bäume oder Bauzäune von den Straßen entfernt werden.

2 mal musste die Feuerwehr Erste Hilfe leisten. Eine Person wurde nach einem Sturz von der Leiter, ins KH Prien gefahren, da viele Straßen kaum oder nicht passierbar waren.

Eine Person wurde bewußtlos von der Feuerwehr Atzing in der Bahnhofstrasse aufgefunden und erstversorgt bis der Rettungsdienst vorort war.


Auch der Reitbach und der Stöttener Bach (Atzing) stiegen in sehr kurzer Zeit gefährlich an. Sandsäcke wurden vom Priener Bauhof gebracht, bzw. wurden vorsorglich weitere Sandsäcke gefüllt.

Die Pegelstände der Prien, des Reitbachs und des Stöttener Bachs wurden ständig überwacht.

Gegen 23:30 rückten die Feuerwehren Eggstätt, Gstadt, Breitbrunn und Prien erneut zu einem Brandmeldealarm auf die Herreninsel aus. Der selbe Melder wie schon am Nachmittag löste durch den Regenfall aus. Fehlalarm.

Insgesamt rückte die Feuerwehr Prien in dieser Nacht 31 mal aus. Alle Fahrzeuge aus Prien und Atzing waren im Einsatz. Ca. 80 Feuerwehr-Männer und Frauen waren unermüdlich unterwegs. Um 01:00 wurde das Feuerwehrhaus verlassen.

Einsatzstatistik