Anmelden Registrieren

Anmeldung

Benutzername *
Passwort *
Erinner dich an mich

Account erstellen

Felder mit einem Stern (*) sind Pflichtfelder. Nur für Mitglieder der FFW Prien!
Richtiger Name (Nachweiszwecke!) *
Benutzername *
Passwort *
Passwort bestätigen *
Email *
Email bestätigen *
Captcha *

Wer ist online

Aktuell sind 115 Gäste und keine Mitglieder online

Nächste Übung

Einsätze 2011 (ab 01. Juni)

17.11.2011 VU mit PKW

Prien/Harrasserstr. - Verkehrsunfall

Zu schnell und alkoholisiert - drei Verletzte

Prien - Nicht angepasste Geschwindigkeit und Alkoholkonsum waren die Ursache für einen schweren Verkehrsunfall mit einem Pkw-Überschlag. Die Folgen:

Am Donnerstag, 17. November, gegen 2.05 Uhr, ereignete sich am Kreisel in Richtung Chiemsee ein schwerer Unfall. Ein 24-jähriger Bernauer befuhr mit seinem PKW die Harrasser Straße, vom Priener Kreisel kommend in Richtung Chiemsee. Dem Spurenverlauf nach geriet der Pkw im Auslauf einer langgezogenen Linkskurve mit den rechten Rädern nach rechts auf den Grünstreifen neben der Fahrbahn.

Beim Gegenlenken übersteuerte der Fahrer den Pkw nach links, so dass dieser anschließend nach links von der Fahrbahn abkam und sich in dem angrenzenden Entwässerungsgraben überschlug. Der Pkw kam dann wieder auf den Rädern zum stehen.

Der Fahrer, sowie seine beiden Beifahrer wurden durch den Unfall mittelschwer verletzt. Sie erlitten unter anderem starke Prellungen und Platzwunden. Die Verletzten wurden nach Erstversorgung durch den Notarzt vom BRK ins Krankenaus Prien bzw. Rosenheim gebracht. Die Unfallursache dürfte nicht an den Straßenverlauf angepasste Geschwindigkeit in Verbindung mit dem deutlichen Alkoholeinfluss beim Fahren gewesen sein.

Noch am Unfallort wurde eine Blutentnahme angeordnet und vom Notarzt durchgeführt. Der Führerschein des Unfallverursachers wurde sichergestellt. Am Pkw entstand ein Totalschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro.

Pressemitteilung und Fotos, Polizeiinspektion Prien


Die Feuerwehr Prien war mit 6 Mann und den Fahrzeugen 10/1, 61/1, 80/1 (mit Ölspuranhänger) zur Ausleuchtung der Unfallstelle und zu Aufräumungsarbeiten im Einsatz. Dauer ca. 1,5 Stunden.

Einsatzstatistik