Anmelden Registrieren

Anmeldung

Benutzername *
Passwort *
Erinner dich an mich

Account erstellen

Felder mit einem Stern (*) sind Pflichtfelder. Nur für Mitglieder der FFW Prien!
Richtiger Name (Nachweiszwecke!) *
Benutzername *
Passwort *
Passwort bestätigen *
Email *
Email bestätigen *
Captcha *

Wer ist online

Aktuell sind 73 Gäste und keine Mitglieder online

Nächste Übung

Löschgruppe Herrenchiemsee - Ausbildung

2. Spezialtraining für die Löschgruppe Herrenchiemsee - als Ersthelfer

 

Das Aufgabengebiet der "neuen" Löschgruppe Herrenchiemsee ist sehr umfangreich. Sie leistet optimale Hilfe und entlastet die „Landfeuerwehren“ sehr stark. Durch die besondere Lage „Insel“ und die vielen tausende Inselbesucher täglich sowie den unterschiedlichsten Veranstaltungen wird sie oft in medizinischen Angelegenheiten als Ersthelfer angefordert. Jährlich absolviert die Inselwehr mind. 15 Übungen und trainiert alle Aufgabengebiete. Zusätzlich kommen weitere Übungen für die Aufgabe „Ersthelfer- Feuerwehr“ dazu.

Dabei werden Sie von verschiedenen ausgebildeten Rettungssanitätern, Rettungsassistenten der Feuerwehr Prien und vom Allgemeinmediziner Dr. Otto Steiner unterstützt.

2013 wurde erstmals ein Spezialtraining für die Inselfeuerwehr von BRK- Prien vertreten durch den Rettungsassistenten Harry Loferer unterrichtet. Er entwickelte ein Sonderprogramm speziell für die Inselwehr, das sehr gut ankam. Dabei sind sämtliche Vorgaben, Vorschriften etc. einzuhalten und mit einfachen Mitteln den in Not geratenen Bürger zu helfen.

Die Inselfeuerwehr – Herrenchiemsee ist eine eigene Löschgruppe in der Freiwilligen Feuerwehr Prien und leistet wie jede Feuerwehr in der Bundesrepublik Deutschland- Erste Hilfe, dies fordert das Feuerwehrgesetz.  Dies ist nicht zu verwechseln mit den First- Responder Feuerwehreinheiten die freiwillig angeboten werden. Im letzten Jahr waren einige sehr anspruchsvolle Hilfeleistungen im medizinischen Bereich erforderlich. An einem Tag  z.B. drei Hilfeleistungen, davon zwei zur gleichen Zeit (Allergische Reaktion mit Atemnot in einer Gaststätte, sowie ein Herzinfarkt auf einem Fußweg zum Schloss) notwendig. Dabei galt es auch einen Hubschrauber einzuweisen und das Rettungsdienstpersonal an die Einsatzstelle zu bringen sowie auch das „Lotsen“ des Landrettungsdienstes zur anderen Einsatzstelle. Mit wenigen Leuten, die optimale Hilfe leisten zu können ist das Ziel.

Deshalb wurde Ende Januar ein zweiter Spezialtrainingstag für die Löschgruppe eigens vom Rettungsassistenten Harry Loferer  erarbeitet. Loferer kennt die Besonderheiten „Insel“, da er seit 24 Jahren Rettungsassistent bei der Rettungswache Prien ist und viele Einsätze selbst auf der Insel erleben durfte. Mehrmals unterstrich er, wie toll diese „neue“ (3,5 Jahre) Zusammenarbeit (Feuerwehr/Rettungsdienst auf der Insel), bzw. wie hoch der Erste-Hilfe-Standard für den Bürger nun anzusetzen ist.

In der neunstündigen Ausbildung wurden alle möglichen medizinischen Notfälle in der Theorie besprochen. Der größte Teil der Ausbildung von gut sieben Stunden war die Praxis. Es wurden alle Grundtätigkeiten in verschiedenen Übungen erörtert. Ein besonderer Schwerpunkt waren z.B. Anlegen von Verbänden, Lagerung von Verletzten, Lagemeldungen, Einweisung Rettungsdienst, Übergabegespräch an Rettungsdienst, Kindernotfälle, Epistaxis, Kreislaufprobleme, Krampfanfall, Vergiftungen, Allergische Reaktionen, Arbeitsverletzungen, Schnittverletzungen, Kälte- und Hitze-Notfälle, Bluthochdruck, Zuckerkrankheiten, Herzinfarkt, Bewusstlosigkeit usw. .

In der Praxis wurde die Reanimation von Kindern und Erwachsenen mit und ohne Hilfsmittel von jedem Teilnehmer mehrfach geübt. Auch die verschiedenen Lagerungen z.B. stabile Seitenlage wurden immer wieder beübt. Auch die Anwendung von einem Blutzuckertest usw. wurde an den Teilnehmern/ innen an sich selbst durchgeführt.

Loferer konnte dann auch noch viele praktische Tipps übermitteln im Umgang mit Einsatzmeldungen, Einsatz-Nachforderungen und Einsatzprotokollen. Dabei konnte Christian Hof aus seiner Leitstellen- Disponententätigkeit wertvolle Infos aus der Praxis für die Praxis übermitteln. Die schriftliche Erfassung aller durchgeführten Tätigkeiten ist nicht nur zur eigenen Absicherung wichtig sondern besonders für die Übergabe an den Rettungsdienst bzw.  den Notarzt. Zum Tagesende konnten die Teilnehmer/innen noch verschiedene Themen mit dem Ausbilder besprechen.

 

Alle Teilnehmer/innen waren vom Training begeistert und dankten dem Ausbilder Harry Loferer  für seine professionelle, persönliche und praxisnahe Ausbildung. Für das nächste Jahr 2016 wünscht sich die Löschgruppe Herrenchiemsee einen dritten Tag „Spezialtraining LG Herrenchiemsee - Ersthelfer“ auf der Insel mit Harry Loferer. Dabei soll an verschiedenen Stellen der Insel eine realistische Übung vor Ort mit 2-4 Helfern je Station geübt werden und die anderen Teilnehmer/innen sollen diese Übung bewerten und Herr Loferer wird dann diese Übung aus seiner fachlichen Sichtweise bewerten. Bis zu diesen neuen Termin stehen für 2015 noch weitere Übungen auf dem Übungsprogramm wobei die Erste Hilfe immer wieder eingebaut wird. Somit ist die Löschgruppe für alle Anforderungen und dem Leitspruch der Feuerwehren „Retten- Löschen- Bergen- Schützen“ bestens gerüstet.

Bilder/Text: Christian Hof